Wirsing‐Cannelloni

Wirsing-Canneloni

Wirsing schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern der aromatische Kohl punktet mit vielen hochwertigen Inhaltsstoffen: A-, B-, D- und E-Vitamine, Senföle, Kalium, Eisen und Folsäure machen Wirsing gerade in den kühleren Monaten zu einem wichtigen Nährstoff-Lieferanten.

Wir stellen Ihnen ein Rezept von unserer Kollegin Helga Decker, Inhaberin von Deckers Biohof vor, einem befreundetet Bio-Lieferbetrieb aus der Nähe von Baden-Baden

Tipps

Für den  Winterwirsing beginnt im Oktober die Saison. Im Gegensatz zum milderen Sommerwirsing bilden die kräftigen und dunkelgrünen Blätter bilden einen festeren Kopf. Sein Aroma ist intensiver und würziger und passt besonders gut in deftigeren Gerichten.

Wie alle Kohlsorten kann es auch beim Wirsing zu einer blähenden Wirkung kommen. Dagegen können Kümmel-, Dill- oder Fenchelsamen helfen und den leckeren Kohl etwas bekömmlicher machen.  Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Wirsing ohne Probleme eine Woche, er lässt sich blanchiert auch prima einfrieren und hält sich dann ohne Weiteres bis zu 10 Monate im Tiefkühlfach.

(c) Bild und Rezept: Helga Decker, Deckers Biohof

 

Zutaten (4 Personen)

  • 12 große Wirsingblätter
  • Salz
  • 2 Karotten
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Pastinaken
  • 1 Stange Porree
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel ganz
  • 50 g rote Linsen
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Currypulver indisch
  • Pfeffer
  • 400 ml Tomatensauce
  • 100 g geriebener Käse

Zubereitung

  1. Wirsingblätter vorsichtig vom Strunk lösen und die groben Blattrippen herausschneiden. In reichlich Salzwasser blanchieren , da durch das Salz die Farbe erhalten bleibt. Herausnehmen und kalt abschrecken.
  2. Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln und Pastinaken fein würfeln, Porree längs halbieren und in feine Streifen schneiden.
  3. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Kreuzkümmel darin leicht rösten, Gemüse 3 Minuten anbraten. Linsen zum Gemüse geben. Mit Gemüsebrühe und Currypulver ablöschen und 10 Minuten zugedeckt bissfest garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  4. Backofen auf 200 Grad Ober‐/Unterhitze vorheizen.
  5. Tomatensauce in eine Auflaufform geben. Wirsingblätter mit dem Linsen‐Gemüse füllen. Ggf. mehrere Blätter übereinanderlegen, falls sie sehr zart sind. Röllchen auf die Tomatensauce setzen und mit geriebenem Käse bestreuen.
  6. Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen.