Spargel auf asiatische Art

Die Begeisterung um den Spargel, Schinken und Bechamelsoße hat unsere Marketingfachfrau Alexandra Breitenstein nie verstanden, bis sie ihn einmal asiatisch zubereitet probiert hat. Seitdem ist der Spargel Teil ihrer Rezeptsammlung.

„Das asiatische Spargelrezept verlangt eigentlich nach Mirin, einer süßen Soße, die ich nicht immer im Haus habe. Deshalb improvisiere ich mit etwas mildem Essig und Honig, auch darin lässt sich der Tofu schmackhaft anbraten. Auch Sake habe ich nicht immer zur Hand, diesen ersetze ich einfach durch etwas Weisswein oder Wasser. Essentiell für mein Spargel-Lieblingsrezept ist allerdings die Verwendung von Sojasoße.“ Das rezept reicht für bis zu 4 Personen.

Zutaten

500 g weißen Spargel, 2 EL Olivenöl, 1 Paprika, 2 Frühlingszwiebeln, Chilipulver, 1 TL Zucker, 5 EL Sake/Wein, 8 EL Sojasoße, 400 g Tofu, 3 EL Essig, Honig, 7 EL Sojasoße, 1 Becher Basmatireis

Zubereitung

Den Tofu sorgfältig trocken tupfen und in längliche Stücke schneiden. Das Öl in einer antihaftbeschichteten Pfanne erhitzen. Den Tofu von allen Seiten knusprig und goldbraun braten. Aus 3 EL mildem Essig und 2 EL Honig oder Agavendicksaft ein Dressing anrühren. Sobald der Tofu von allen Seiten Farbe hat, mit dem Dressing ablöschen. Wenn es verkocht ist, 7 EL Sojasoße zugeben und auf niedriger Temperatur etwas weiter köcheln lassen. Die Tofustücke immer wieder wenden bis sie rundherum mit Sojasoße überzogen sind. Aus der Pfanne nehmen und beides Beiseite stellen (Pfanne nicht ausspülen).

Den Reis in einem Sieb gründlich mit kaltem Wasser durchspülen und kurz abtropfen lassen. Anschließend mit der 1,5-fachen Menge Wasser aufkochen. Den Deckel verschließen und mindestens 15 Minuten auf einer warmen Herdplatte quellen lassen.

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Leicht schräg in etwa 3 cm lange Stücke schneiden und Beiseite stellen. Paprika und Frühlingszwiebel ebenfalls kleinschneiden.In der Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Den Spargel ohne die Spitzen kräftig anbraten. Nach 5 Minuten die Spitzen, Paprika und Frühlingszwiebeln zugeben und ebenfalls gut anbraten.

Nach ca. 3 Minuten den Zucker und etwas Chili zugeben und mit Sake oder Wein ablöschen. Möchten Sie alkoholfrei kochen, verwenden Sie bitte Wasser. Kurz einkochen lassen und mit Reis und Tofu servieren.