Paprika-Quiche

Ein sommerliches und vegetarisches Quiche-Rezept. Am Besten schmeckt eine Quiche, wenn sie frisch aus dem Ofen kommt, aber auch kalt schmeckt sie einfach herrlich.

Zutaten

Für den Teig: 100 g Butter, 200 g Dinkelvollkornmehl, 1 Ei, Salz, kaltes Wasser

Für den Belag; 3 (Spitz)Paprika, 100 g Cherrytomaten, 1 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 2 EL schwarze Oliven, Thymian, 1 Becher Crème fraîche, 100 ml Milch, 5 Eier, Olivenöl, Salz

Zubereitung

Teig: Alle Zutaten miteinander verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten. Anschließend ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig ausrollen, in eine gefettete Quicheform legen und mit einer Gabel einstechen.

Belag: Die Paprika putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch fein hacken und die Oliven halbieren. Knoblauch und Zwiebel in etwas Olivenöl anbraten. Paprika dazugeben und kurz mitbraten, danach salzen. Die Hitze verringern und die Tomaten, Oliven und den Thymian dazugeben und durchschwenken. Milch, Eier und Crème fraîche miteinander verrühren, mit dem Gemüse vermischen und auf den Teig gießen. Bei 170 °C ca. 35-45 Minuten backen.

Bild und Rezept (c) bioladen.de