Kräuter Zupfbrot

Kennen Sie Zupfbrot? Das heißt so, weil es nicht geschnitten, sondern genüsslich auseinandergezupft wird – am liebsten noch warm, frisch aus dem Ofen! Das Brot ist auch für Back-Laien keine Herausforderung und sieht durch seine Faltung schick aus.
Und das Beste: Die Zutaten lassen sich sehr gut variieren! Sie haben noch nicht ausreichend frische Kräuter zur Hand? Nehmen Sie getrocknete! Sie lieben die italienische Küche? Bereiten Sie eine „Füllung“ aus Pesto und Oliven zu und verwenden Mozzarella statt gelben Käse. Auch mit Schafskäse, getrockneten Tomaten oder sogar süß mit ordentlich Zimt und Zucker macht sich das Zupfbrot gut auf dem Tisch.

Zutaten

Für den Teig: 100 ml Milch, 500 g Mehl, 1 EL Butter, 200 ml Wasser
1 TL Zucker, 1½ TL Salz, 1 Pck. Trockenhefe oder 42 g Frischhefe, 1 Ei, etwas Olivenöl

Für die Füllung: 150 g weiche Butter, 3 EL Kräutermischung, Salz und Pfeffer, 3 Knoblauchzehen, 100 g geriebener Käse

Zubereitung

Für den Hefeteig die Milch mit der weichen Butter, einem Schuss Olivenöl und 200 ml Wasser in einem Topf erwärmen. Mehl mit Zucker, Salz und Trockenhefe in einer Schüssel vermischen. Die lauwarme Flüssigkeit zugeben und für 5 Minuten mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig kneten. Für ca. 45 Minuten mit einem feuchtem Handtuch zugedeckt ruhen lassen. In der Zwischenzeit eine längliche Kastenform fetten und beiseite stellen.

Für die Füllung die Kräuter fein hacken und mit der weichen Butter, Salz und Pfeffer verrühren. Die Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und einrühren. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem Rechteck (ca. 40 x 50 cm groß) ausrollen. Die Kräuterbutter dünn darauf verstreichen. Den Käse darüber streuen.

Den Teig nun in 3-4 lange Streifen schneiden, orientieren Sie sich dabei an der Breite Ihrer Backform. Die Streifen dann im Zickzack zusammenfalten und die Teigpäckchen nacheinander in die Kastenform legen. Keine Sorge, wenn die Kastenform nicht komplett gefüllt ist, der Teig wird noch größer.

Den Backofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen, währenddessen den Teig in der Form nochmals bedeckt gehen lassen. Dann das Ei verquirlen und mit einem Pinsel die Oberfläche bestreichen Für ca. 30 Minuten backen, dabei evtl. mit Alufolie abdecken.

Kurz abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen.