Klassisches Käsesouflee

Die meisten von uns haben gerade etwas mehr Zeit – warum nicht einmal etwas neues ausprobieren? Keine Angst, die Zubereitung ist nicht so schwer, wie immer behauptet wird! Gut dazu passt ein leckerer Feldsalat mit Balsamico Vinaigrette und Walnüssen. Die angegebene Menge reicht für 12 kleine Förmchen, sie können aber auch eine große Form nutzen.

Zutaten

50 g Butter, 70 g Mehl, ¼ l Milch, 4 Eier (Gr. M), 100 g Greyerzer-Käse und 100 g Gouda, je 1 Prise Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss, Fett und Paniermehl für die Förmchen

Zubereitung

Den Käse fein reiben und beiseite stellen. Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl darin anschwitzen. Dann die Milch nach und nach hinzugießen und unter Rühren erhitzen. Die Eier trennen, dann das Eigelb nach und nach unter die Masse rühren. Käse anschließend unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Das Eiweiß mit dem Mixer steif schlagen und unter die Käse-Masse ziehen. Kleine Auflaufförmchen sorgsam einfetten. Käsemasse hineinfüllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: ca. 200 °C/ Umluft: ca. 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 25 Minuten backen. Eventuell zwischendurch mit Alufolie zudecken, denn die Backzeit kann je nach Ofen unterschiedlich sein.

Unser Tipp: Das Gerücht, dass das Käsesouflee unwiederruflich in sich zusammenfällt, wenn man die Ofentür während des Backens öffnet,stimmt so nicht ganz. Und auch, wenn das mal passieren sollte, geht es mit etwas zusätzlicher Backzeit von alleine wieder hoch. Keine Panik!