Aktuelles

Besuchen Sie uns auf der Fair+Friends

Besuchen Sie uns auf der Fair+Friends

Die FAIR+FRIENDS ist eine jährlich in Dortmund stattfindende Messe für nachhaltige Lebensstile, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung. Nachdem unser Stand im letzten Jahr sehr gut besucht war, freuen wir uns auch in diesem Jahr sehr, Sie als Kundin oder Kunde einzuladen. Das Messeprogramm umfasst nicht nur Stände von diversen Anbietern und Organisationen, sondern auch verschiedene Workshops, Foren und Podiumsdiskussionen. Dort bietet sich die Chance, mit einigen der wichtigsten Importeure im Fairen Handel sowie bekannten Größen aus dem nachhaltigen Bereich, der Politik und der Industrie ins Gespräch zu kommen. Wir schenken unseren Kundinnen und Kunden einen Eintrittsgutschein für den Besuch der diesjährigen FAIR+FRIENDS vom 6.-9. September 2018. Bitte kontaktieren Sie die Kundenbetreuung telefonisch unter 0231 92 31 340 oder per E-Mail via kunde@abokiste24.de. Alle notwendigen Infos sowie den Gutscheincode erhalten Sie auch hier. Natürlich freuen wir uns über Ihren Besuch! So können Sie uns persönlich kennenlernen und sich informieren. Sie finden uns in Halle 3B, unsere Standnummer ist 3B. A38 www.fair-friends.de

Mehr erfahren
Pikanter Stangenbohnensalat

Pikanter Stangenbohnensalat

Eine pikante Variation des klassischen Gemüses. Schmeckt am besten lauwarm, als gesunde Beilage zu Kartoffeln und weißem Fleisch. Wer es weniger scharf mag, gibt nur einen 1/2 Teelöffel Chili dazu. Zutaten 250g Stangenbohnen, 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Chilipulver oder kleinghackte, frische Chili nach Geschmack, 3 Lauchzwiebeln, 1 TL Pfefferkörner, Meersalz, 1 EL Sesam, Öl zum Braten   Zubereitung Stangenbohnen unter kaltem Wasser abbrausen. Die Stilansätze abschneiden und abfädeln. Anschließend in kochendem Salzwasser bissfest garen. Dann in Eiswasser abschrecken, um den Garprozess zu beenden. So bleiben sie schön grün. Zum Schluss schräg in ca. 3-5 cm lange Stücke schneiden. Währendessen Ingwer und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Die Lauchzwiebeln putzen und schräg in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen, darin Chili und Pfefferkörner bei schwacher Hitze leicht anbraten bis es zu duften beginnt. Ingwer, Knoblauch, dann auch Lauchzwiebel unterrühren und kurz mitdünsten. Zuletzt die geschnittenen Bohnen in die Pfanne geben, kurz darin schwenken, mit Salz abschmecken. Den Pfanneninhalt auf einer Platte anrichten mit Sesam bestreuen und sofort servieren. (Rezeptidee: www.kochbar.de)

Mehr erfahren
Wir und die Bio Brotbox

Wir und die Bio Brotbox

Bei den Bio-Brotbox-Aktionen wird Erstklässlern zur Einschulung eine wieder verwendbare Frühstücks-Dose mit Zutaten aus ökologischer Landwirtschaft überreicht. In zahlreichen Städten und Regionen Deutschlands setzen sich lokale Bio-Brotbox-Initiativen als Netzwerk für gesunde Kinderernährung ein. In diesem Jahr nehmen wir als Bio-Lieferbetrieb zum 2. Mal teil. Zusammen mit engagierten Erstklässler-Eltern packen wir eine Biobrotbox für drei ausgewählte Schulen in Dortmund. In diesem Jahr sind dies die Rudolf Steiner Schule Dortmund, die Eichwaldgrundschule in Dortmund-Husen und die Kettler-Grundschule in Dortmund Eving.   Die Ziele des bundesweiten Bio-Brotbox-Netzwerks sind: - Jedes Kind soll täglich ein Frühstück bekommen. - Dieses Frühstück soll gesund sein. - Kindern sollen die Wertigkeit und der Ursprung von Lebens­mitteln nahe gebracht werden, sie sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen. Für viele Eltern und Kinder ist die Bio-Brotbox der erste Kontakt mit Lebens­mitteln aus ökologischer Herstellung. Mehr zur Initiative unter www.bio-brotbox.de  

Mehr erfahren
Gefüllte Zucchini mit Hirse

Gefüllte Zucchini mit Hirse

Eine schicke und vegetarische Variante des Klassikers mit Hirse statt Hackfleisch. Das Ökokisten-Rezept des Monats Juli kommt von unserer Verbandskollegin von Helga Decker von "Decker’s Ökokiste" aus dem badischen Bühl-Weitenung. Die Zutaten sind ausreichend für 4 Personen. Die Zucchini-Blüten dienen ausschließlich der Dekoration, sind daher nicht unbedingt notwendig. Schmecken tut's auch ohne Deko sehr gut! Zutaten 200 g Möhren, je 1 Paprika rot und gelb, 2 Schalotten, 1 Zwiebel, 200 g Pilze, 300 g Feta, 4 mittelgroße Zucchini, Löwenzahn-Pesto (oder anderes Pesto, nach Belieben und Geschmack), 2 kg Tomaten, 1 Bund Basilikum, etwas getrocknete italienische Kräutermischung, 1 Knoblauchzehe, 4 Zucchiniblüten, Salz, Pfeffer, 50 ml Sojasauce, etwas Butter, 100g geriebener Parmesan 500 ml Wasser, 2 TL Gemüsebrühe, 200 g Hirse Zubereitung Gefüllte Zucchini Tomaten würfeln und in eine Pfanne geben, mit Schalotten und Knoblauch köcheln lassen. Danach die Masse in eine Auflaufform oder auf ein Blech geben und mit den frischen Basilikumblättern bestreuen, einrühren. Zucchini aushöhlen, ggf. mit Pesto ausstreichen und auf das Tomatenbett legen. Möhren, Paprika, Zwiebeln, Pilze sowie das Innere der Zucchini kleinhacken, kurz in der Pfanne anschwitzen und mit Sojasauce ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und italienischer Gewürzmischung abschmecken. Feta kleinwürfeln und ebenfalls dazugeben, alles mit Salz, Pfeffer und der Gewürzmischung nach Belieben würzen. Zucchini füllen, mit Parmesan bestreuen und ca. 30 Minuten bei 180°C im Ofen backen. Hirse Hirse in Wasser und Gemüsebrühe kurz aufkochen und ca. 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Butter dazugeben und umrühren. Die Zucchini auf dem Tomatenbett anrichten, die Hirse formen und ebenfalls auf den Teller legen. Zur Dekoration je eine Zucchiniblüte auf den Teller legen.    

Mehr erfahren
Selbstgemachter Eistee

Selbstgemachter Eistee

Nichts ist bei warmen Wetter erfrischender als ein kühler, selbstgemachter Eistee. Falls Sie keinen schwarzen Tee verwenden möchten, ist Rooibos-Tee eine leckere Alternative. Zutaten 5 Teebeutel schwarzer Tee, (z.B. Darjeeling oder Earl Grey), 650 g Eiswürfel, ein halber Teelöffel Natron oder Backpulver, 1 Zitrone, brauner Zucker oder Agavendicksaft Zubereitung Einen halben Liter kochendes Wasser über die Teebeutel gießen und nach Packungsangabe ziehen lassen. Die Teebeutel entfernen, ohne sie auszudrücken, und den heißen Tee sofort über 250 g Eiswürfel gießen. Natron oder Backpulver unterrühren. Zitrone in Scheiben schneiden und mit den restlichen Eiswürfeln in eine Karaffe geben. Tee darübergießen, nach Belieben mit braunem Zucker oder Agavendicksaft süßen und servieren.

Mehr erfahren
Unser neues Logo

Unser neues Logo

Ab sofort erblickt das neue Markenzeichen der AboKiste das Licht der Öffentlichkeit und wird sich nach und nach in allen Materialien wiederfinden. Intern beschäftigt uns die Neugestaltung unserer Markenidentität schon seit mehreren Monaten. Nachdem sich die AboKiste als Unternehmen in den letzten Jahren in vielen Bereichen weiterentwickelt hat, wurde immer deutlicher: Dies sollte sich auch im gestalterischen Auftritt nach Außen widerspiegeln. Nun ist der Abschied von einem Logo, dass für die AboKiste schon länger steht als die meisten Kolleginnen und Kollegen hier arbeiten, nicht mal eben gemacht. Und den Aufwand, ein neues Logo im gesamten Auftritt des Unternehmens einzuführen, will man auch nicht alle zwei Jahre betreiben. Nach vielen Diskussionen und zig Entwürfen sind wir jedenfalls mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hoffen natürlich, dass auch Sie Freude am neuen Look haben. Unser neues Logo kommt einfacher und klarer daher, es ist weniger bunt und nicht so überladen. Und passt damit viel besser zu unserer (Marken-)Botschaft: Bio einfach liefern lassen. Denn wer bei uns einkauft, bekommt 100% beste Bio-Lebensmittel bequem und einfach nach Hause geliefert. Regional, saisonal und fair. Mit dem neuen Logo weiß nun jeder sofort, was wir machen. Unser neues Logo gibt es in verschiedenen Varianten, entwickelt wurde es von unserer Mitarbeiterin Alexandra Breitenstein.  

Mehr erfahren
Couscous mit frischer Salsa & Auberginen

Couscous mit frischer Salsa & Auberginen

Passend zum Sommer und dem reichhaltigeren Angebot an Fruchtgemüse aus der Gärtnerei hat unser Kollege Peter Rickert ein tolles Rezept vorbereitet. Eines seiner Lieblingsgemüse ist die Aubergine, die sich nicht nur vielfältig zubereiten, sondern auch mit unheimlich vielen Gewürzen und Geschmäckern kombinieren lässt. So besteht die Salsa dieses tollen Rezeptes aus vorwiegend aus mediterranen Tomaten und Paprika, doch der asiatische Koriander bringt noch eine weitere, tolle Geschmacksrichtung mit ins Boot. Besonders praktisch: Man kann die fertigen Zutaten zum späteren Verzehr in Gläser schichten, ideal für Picknick oder als Mitbringsel für‘s Büro. Das Rezept reicht für 4 Personen. Zutaten 100 g Couscous, 1 mittlere Aubergine, 250 g Cherrytomaten, je ¼ rote, gelbe und grüne Paprika, 3 Lauchzwiebeln, 1 kleine rote Zwiebel, 1 Jalapenoschote o.ä. , 2 EL Zitronenschale, Saft einer Zitrone, 1 Bund Koriander, 1 Ei, Paniermehl & Mehl, Olivenöl, Salz, Pfeffer Zubereitung Den Couscous nach Anleitung zubereiten und abkühlen lassen. Für die Salsa Cherrytomaten, Paprika, rote Zwiebel und Jalapeno in feine Würfel und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Koriander nicht zu fein hacken. Von der Zitrone etwa 2 EL Schale fein abreiben, danach die die Zitrone auspressen. Alle Zutaten mischen und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken. Tipp: Wer keinen Koriander mag, nimmt glatte Petersilie. Die Aubergine waschen, trockentupfen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auberginenscheiben von beiden Seiten mit etwas Öl bepinseln und bis zur Zubereitung auf einen Teller legen. In einem tiefen Teller Mehl, etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer mischen. In einem anderen Teller ein Ei aufschlagen und verquirlen. Das Paniermehl in einen letzten Teller geben. Die Auberginen nun nacheinender sorgfältig und klassisch panieren: Erst im Mehl wenden, dann mit Ei benetzen und danach im Paniermehl wenden. Die panierten Auberginenscheiben in heißem Sonnenblumenöl schwimmend goldgelb ausbacken. Auf Küchenpapier beide Seiten kurz abtropfen lassen. Couscous, Salat und Auberginen in ein Einmach- oder Weckglas schichten. Alternativ auf einem Teller anrichten. Gut dazu schmeckt ein Klecks griechischer Joghurt. Übrigens: Auberginen müssen nicht zwingend eingesalzen werden. Dadurch sollen normalerweise Wasser und Bitterstoffe entzogen werden und dafür gesorgt werden, dass die Auberginen beim Anbraten weniger Fett aufnehmen. Allerdings enthalten die heutigen Auberginenzüchtungen kaum mehr Bitterstoffe und beim Salzen und anschließenden Abspülen werden auch wertvolle Inhaltsstoffe herausgelöst und ausgeschwemmt. Mehr Infos zu Auberginen finden Sie auf unserer Seite Kleine Warenkunde.   [gallery order="DESC" size="medium" ids="5460,5461,5462,5463,5464,5465,5466"]

Mehr erfahren
Führungen durch unsere Gärtnerei

Führungen durch unsere Gärtnerei

Sommerliche Kostbarkeiten Eine Führung durch unsere Demeter-Gärtnerei Im Sommer 2018 haben wir uns exklusiv für unsere Kundinnen und Kunden ein besonderes Angebot überlegt. Unsere langjährige Kollegin Annette Höhne führt Sie durch die Demeter-Gärtnerei des Werkhofs, in der ein großer Teil unseres Gemüses angebaut wird. Im Juli und August präsentiert sich unsere Gärtnerei in ihrer ganzen Vielfalt und Üppigkeit. Beim einstündigen Rundgang können Sie unsere historischen Tomaten bestaunen, hören was grüne, gelbe und rote Paprika unterscheidet und erfahren interessante Details über den biologisch-dynamischen Gemüseanbau. Sie probieren sich durch Gewächshäuser und Freilandpflanzungen und entdecken gemeinsam unsere sommerlichen Kostbarkeiten. Zum Abschluss der Führung erhalten alle TeilnehmerInnen eine kleine Überraschung. Bei Interesse haben Sie die Gelegenheit, den Besuch mit einem kleinen Einkauf in unserem Hofladen ausklingen zu lassen. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Bitte denken Sie an wettergemäße Kleidung, festes Schuhwerk und Sonnen- bzw. Regenschutz. Dauer der Führung: ca. 60 Minuten Kosten: 5,00 Euro pro Person Damit wir die Führungen optimal planen können ist die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Rufen Sie uns an (0231 9231340 | Mo-Fr 8.00 bis 14.00 Uhr) oder schreiben Sie eine E-Mail an kunde@abokiste24.de Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Bei weniger als 6 Anmeldungen fällt die Führung leider aus. Termine Freitag, 13.07. Freitag, 20.07. Freitag, 27.07. Freitag, 03.08. Freitag, 10.08. Freitag, 17.08. Beginn ist jeweils um 16.00 Uhr. Treffpunkt ist die Werkhof Gärtnerei, Werzenkamp 30, 44329 Dortmund

Mehr erfahren
Kochen mit Jackfruit – Grundrezept

Kochen mit Jackfruit – Grundrezept

Das Fruchtfleisch junger Jackfruits ist eine tolle und noch recht unbekannte Alternative zu Fleisch. Es überzeugt mit einer Konsistenz, die an saftiges Hühnchenfleisch erinnert. Die Zubereitung ist recht einfach, hier erklären wir die Grundschritte. Schnell und einfach 1. Jackfruit aus der Dose nehmen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze mit Sonnenblumenöl (oder vergleichbarem pflanzlichem Öl) und Pfeffer und Salz anbraten. Tipp: Die pure Jackfruit hat nicht viel Eigengeschmack.  Je nach Gusto kann hier mit verschiedenen Gewürzen hantiert werden. 2. Vor allem am Anfang in Ruhe auf jeder Seite kräftig bräunen lassen und wenig wenden, denn dadurch werden sie schön knusprig. Sind sie bereits gut angebraten, kann man sie mit einem Pfannenwender öfters wenden, damit wirklich alle Seiten bräunen. Pur oder mit Beilagen und Saucen genießen. Pur Man kann Jackfruit übrigens auch pur direkt aus der Dose genießen. Sie erinnert so geschmacklich an Artischocke aus dem Glas. Perfekt, um sich die Fruchtstücke auf den Salat oder die Pizza zu legen. Pulled Jackfruit 1. Die vegetarische Alternative zum Pulled Pork ist im Prinzip ebenfalls mit Gewürzen nach Wahl verwendbar. Zum Beispiel selbstgemachte Barbeque-Sauce oder klassische braune Sauce. Dazu wird die Jackfruit wie oben beschrieben kräftig angebraten. Zutaten für die Sauce vermengen und anschließend die Jackfruit damit ablöschen. Bei niedriger Hitze 20 Minuten einköcheln. 2. Jackfruit aus der Pfanne nehmen und mit Hilfe zweier Gabeln fein zupfen. Dann wie gewünscht weiter verwenden, z.B. als Belag für Burger oder Sandwiches. Ein weiteres Rezept dazu gibt es hier. Jackfruit direkt im Online-Shop bestellen.  

Mehr erfahren
Orecchiette mit Zitronen-Brokkoli

Orecchiette mit Zitronen-Brokkoli

Die kleinen 'Öhrchen' Nudeln sind eine traditionelle, italienische Form und beliebt als dekorative Beilage oder für Nudelsalat. Zusammen mit Brokkoli und einem Hauch Zitronenschale zaubern Sie ganz einfach eine leckere vegetarische Hauptspeise für den Sommer. Die Zutaten im Rezept sind ausreichend für ungefähr 4 Personen. Zutaten 3-4 Knoblauchzehen, 750 g Brokkoli, 250 g Rucola, 400 g Orecchiette, Salz, Chilipulver oder Scharfmacher Blütengewürzmischung, etwas geriebene Zitronenschale, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 7-8 EL Olivenöl Zubereitung Zunächst den Knoblauch schälen und fein hacken. Brokkoli putzen, waschen und die Röschen von den Stielen schneiden. Rucola putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Anschließend in ein Sieb gießen, kurz abschrecken und abtropfen lassen. Inzwischen Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Brokkoli zufügen und darin unter Wenden 5-6 Minuten braten. Knoblauch und Chilipulver bzw. scharfe Blütengewürzmischung zufügen. Kurz unter Wenden braten. Rucola zufügen, kurz zusammenfallen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Zitronenschale würzen. Nudeln zufügen, unter Wenden nochmals kurz erhitzen. Mit geriebenem Parmesankäse bestreuen und sofort servieren.

Mehr erfahren
Genießerabend 2018

Genießerabend 2018

Am 15. September findet unser großer Genießerabend statt. Sie können sich schon jetzt einen Platz sichern! Der Genießerabend ist ein exklusives Event für AboKisten-Kundinnen und Kunden, der jährlich in unserer Gärtnerei veranstaltet wird. In diesem Jahr wird der Abend bunter, größer und länger - und findet erstmals an einem Samstag statt. Denn dieses Jahr ist ein Besonderes. Auch wenn wir es nicht exakt festgehalten haben: Uns als Lieferbetrieb für Bio-Lebensmittel gibt jetzt schon rund 25 Jahre. Das möchten wir gebührend mit Ihnen allen feiern. Sichern Sie sich jetzt eine Eintrittskarte für den 15.09.2018. Es erwartet Sie ein toller und gemütlicher Abend mit Essen, Trinken, Musik und natürlich vielen Informationen rund um das Thema Bio. Die Teilnehmerzahl ist auf 400 Personen begrenzt. Reservieren Sie die Tickets per E-Mail bei unserer Kundenbetreuung oder telefonisch unter 0231 92 31 34 0 Samstag, der 15.09.2018 von 18.00 bis 22.00 Uhr Werkhof Gärtnerei in Dortmund Grevel, Werzenkamp 30, 44329 Dortmund Teilnahmebeitrag 15,00 € pro Person Darin enthalten sind alle Speisen und Getränke sowie ein Überraschungsgeschenk. Hier einige Eindrücke vom Genießerabend.

Mehr erfahren
Honigmelonen Joghurt Eis

Honigmelonen Joghurt Eis

Dieses Eis ist die perfekte Erfrischung an heißen Tagen. Für eine vegane Variante verwenden Sie bitte Sojajoghurt oder ähnliches. Tipp: Man kann das Melonenpüree auch in einer flachen Schale gefrieren lassen. Die gefrorene Masse dann zerstoßen und mit Limonade, Gin, oder Sekt auffüllenebenfalls eine köstliche Erfrischung! Zutaten 1 Honigmelone (z.B. Galia), 1 Plattpfirsich oder runder Pfirsich, 50 ml Zitronensaft, 50 g Rohrohrzucker, 150g griechischer Joghurt, 10-12 Eisförmchen (oder Muffinförmchen aus Silikon) Zubereitung Zitronensaft mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Pfirsich kurz mit kochendem Wasser überbrühen, abschrecken, häuten und klein würfeln. Die Pfirsichstücke mit dem Joghurt verrühren. Melone halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch klein schneiden (man benötigt ca. 400 g Frucht). Melone mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit der Hälfte der Zuckerlösung abschmecken, den Rest zum Joghurt geben. Die Förmchen ungefähr zur Hälfte mit dem Püree füllen und für eine Stunde ins Gefrierfach stellen. Dann den Jogurt darauf verteilen und alles nochmals für mindestens 3 Stunden – am besten über Nacht - einfrieren. Bild und Rezept: bioladen/Weiling

Mehr erfahren
Sommerlicher Besuch in der Gärtnerei

Sommerlicher Besuch in der Gärtnerei

Viermal im Jahr schaut unser AboKiste Team in unserer Gärtnerei vorbei, um sich über die aktuellen Ereignisse und den Stand in den Gewächshäusern und im Freilandanbau zu erkundigen. Die Werkhof Gärtnerei in Dortmund Grevel beliefert uns mit tollem Demeter Gemüse und war vor 25 Jahren quasi die Keimzelle unseres Lieferservice. Der Werkhof selber war ursprünglich ein Ausbildungsbetrieb für schwer vermittelbare Jugendliche aus dem sozialen Brennpunkt, heute arbeiten hier z.B. auch Schüler im Rahmen von Schul-Ersatzmaßnahmen. Wenn Sie bei uns Gemüse aus der Gärtnerei bestellen, unterstützen Sie also zusätzlich ein lokales Projekt mit langfristigem Mehrwert! Gärtnerin Rita Breker-Kremer hat uns durch die Gewächshäuser und den Freilandanbau geführt. Dank des guten Wetters herrscht hier momentan sozusagen botanische Hochstimmung. Wir haben uns die noch recht jungen Pflanzen angeschaut, die im Sommer geerntet werden können, z.B. viele (historische) Tomatensorten, Paprika, Zucchini, Chilis und Auberginen. In den Gewächshäusern herrschen bei Sonnenschein übrigens um die 50 Grad, was vor allem diesen eher mediterranen Pflanzen zugute kommt. Hier sehen Sie paar Bilder von unserem letzten Ausflug! [gallery order="DESC" size="medium" ids="5370,5350,5354,5349,5355,5352,5356,5357,5369,5358,5359,5360,5368,5361,5364,5362,5365,5367,5366"]

Mehr erfahren
Moscow Mule

Moscow Mule

Sie sind auf der Suche nach einem spritzigen Sommergetränk für Party, WM & Co? Wir empfehlen einen Moscow Mule! Der Trendcocktail aus Wodka, Limette und Ingwer Limonade wird klassisch im Messingbecher serviert, schmeckt aber auch im Longdrinkglas. Servieren Sie ihn unbedingt mit frischen Gurkenscheiben. Für eine alkoholfreie Variante wird der Wodka einfach weggelassen. Zutaten für 1 Cocktail 4 cl Wodka, 3-4 Eiswürfel oder gecrushtes Eis, 2 cl frischer Limettensaft, Ginger Life oder andere Ingwer Zitronen Limonade, dünne Gurkenscheiben als Deko Zubereitung Limette auspressen. Wodka mit Limettensaft in ein Glas geben. Gecrushtes Eis oder Eiswürfel dazugeben, das Glas mit Ingwer Limonade auffüllen. Ein Stück Gurke entweder längs hobeln und locker aufdrehen, oder einfach dünne Gurkenscheiben schälen. Sofort servieren und genießen!

Mehr erfahren
Spitzkohl Pizza

Spitzkohl Pizza

Schnell und einfach gemacht: Eine Pizza mit dem saisonalen Kohlgemüse. Spitzkohl ist die früheste Kohlsorte in unserer Gärtnerei, er wird auch Sommerkohl genannt. Sein Geschmack ist dezenter und feiner als der von Weißkohl. Die angegebenen Zutaten reichen für ein Blech. Zutaten 250 g Spitzkohl, 3 El Olivenöl, 5 Stiele Petersilie, Salz, Pfeffer, 2 rote Zwiebeln, 1 Pk. Pizzateig, 80 g Crème fraîche Zubereitung Ein Blech auf der untersten Schiene im Ofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Den Spitzkohl putzen, vierteln und den harten Strunk entfernen. In dünne Streifen schneiden. Von der Petersilie die Blättchen abzupfen, mit dem Olivenöl fein pürieren, mit etwas Salz und Pfeffer zum Spitzkohl geben und mit den Händen gut durchkneten. Die geschälten Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Den fertigen Pizzateig mit dem Papier entrollen und mit der Crème fraîche bestreichen. Spitzkohlmischung und rote Zwiebeln darauf verteilen. Pizza mithilfe des Papiers vorsichtig auf das heiße Blech ziehen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 10-12 Min. backen. Dann sofort servieren. Foto: Wikipedia Commons, Nina Gerlach  

Mehr erfahren
Selbstgemachte Aioli

Selbstgemachte Aioli

Die klassische Aioli Sauce stammt aus Spanien und schmeckt am besten mit frischem Knoblauch. Genießen Sie diese katalanische Variante zu frischem Weißbrot, Fischsuppe oder auch zu Fleisch & Co beim Grillabend. Die angegebene Menge reicht für ungefähr 8 Portionen. Zutaten 2 -3 Knoblauchzehen, 1 TL mittelscharfer Senf, 120 ml Olivenöl, 100 ml Sonnenblumenöl, 2 Eiweiß, Salz Zubereitung Den Knoblauch fein schneiden. In einem schmalen, hohen Gefäß mit Senf, Olivenöl und Sonnenblumenöl fein pürieren. Die Eier trennen, das Eiweiß ebenfalls in ein hohes Gefäß geben. Das Knoblauchöl zuerst tropfenweise, dann zügig unter das Eiweiß pürieren. Wenn die Soße etwas fest ist, ist sie fertig. Achtung: Durch zu langes Rühren gerinnt die Sauce. Nach Geschmack mit Salz würzen und bis zum Servieren kalt stellen.

Mehr erfahren
Neu: Rezepttüte Feierabendglück

Neu: Rezepttüte Feierabendglück

Wir  freuen uns, mit dem Team vom Feierabendglück tolle Partner für das Angebot einer Rezepttüte gefunden zu haben. Diese kommt mit allen notwendigen Zutaten und einer schönen Rezeptkarte für ein saisonales und gesundes 4-Personen Gericht direkt zu Ihnen nach Hause. Dabei geht es Gedi Deckers, Michael Lindlbauer und Gitte Günther, den sympathischen GründerInnen beim Feierabendglück, um mehr als eine biologische Alternative zu Hello Fresh & Co. „Jedes Jahr gehen rund 24 Milliarden Tonnen fruchtbaren Bodens unter anderem durch Versiegelung und Praktiken der industriellen Landwirtschaft verloren. Und das, obwohl 95% unserer Nahrungsmittel in eben diesem Boden angebaut werden“, erläutert Michael.  „Wir haben uns gefragt: Was können wir tun, damit fruchtbarer Boden erhalten bleibt?“, erinnert sich Gedi an den Gründungsimpuls. Das Social Startup möchte mehr Bewusstsein für die Bedeutung von fruchtbarem Boden schaffen und vor allem unmittelbar für mehr biologisch bewirtschaftete Fläche sorgen. Für jedes verkaufte Kochbuch und jede Feierabendtüte gehen 1,50 Euro an die BioBoden Genossenschaft, die davon 1m² Land für den Bio-Anbau in Deutschland erwirbt. Bis jetzt konnten schon über 9.000 m2 zusätzliche Bio-Anbaufläche in Deutschland geschaffen werden. Und mit Sarah Wiener eine prominente Unterstützerin für das Konzept gewonnen werden. Wir bieten regelmäßig wechselnd 6-8 verschiedene Feierabendglück-Rezepttüten an. Die kommen dann wie gewohnt verpackungsarm direkt nach Hause. Zu jedem Rezept gibt es zusätzlich eine Videoanleitung im Internet. Und besonders praktisch sind die Feierabendglück-Rezepte natürlich, wenn man mal wieder schnell ein leckeres Abendessen „aus dem Hut zaubern“ muss! Zu den Feierabenglück Rezepten im Shop  Das Team von Feierabendglück

Mehr erfahren
Grünes Kräuter Semmelbrösel Pesto

Grünes Kräuter Semmelbrösel Pesto

Massimo Boturra ist einer der besten Köche der Welt und hat etwas gegen Lebensmittel-Verschwendung. Sein Pesto zeichnet sich durch eine ganz alltägliche Zutat aus: altbackenes Brot. Denn  Zutaten wie Pinienkerne haben wir nicht immer zur Hand. Die Brot-Zutat hört sich gewöhnungsbedürftig an, der Geschmack ist aber herrlich wie immer. Das Rezept haben wir in dem Kochbuch Massimo Bottura - Bread is Gold gefunden. Das Buch des mit 3 Michelin-Sternen ausgezeichtenen, italienischen Kochs beschäftigt sich mit außergewöhlichen Rezepten aus einfache Zutaten und setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. Das Buch ist bis dato allerdings leider nur auf Englisch erschienen. Zutaten 200 Gramm Basilikumblätter, 50 Gramm Petersilieblätter, 120 Gramm Minzeblätter, 25 Gramm altbackenes Brot, fein zerbröselt (alternativ Semmelbrösel), 2 Knoblauchzehen, geschnitten, 2 Esslöffel + 2 Teelöffel natives Olivenöl extra, 50 Gramm frisch geriebener Parmesan, 1 Esslöffel Meersalz Zubereitung Basilikum, Petersilie, Minze, Semmelbrösel, Knoblauch und 5 Eiswürfel im Standmixer zerkleinern (Pulse Funktion), bis alles fein zerkleinert ist. Olivenöl, Parmesan und Salz hinzufügen und zum Vermischen pulsen. Hält sich gut gekühlt einige Tage, iedalerweise sollte es aber frisch verzehrt werden. Zum Beispiel mit Pasta!  

Mehr erfahren