Aktuelles

Fenchel-Nudelsalat

Fenchel-Nudelsalat

Ein leichter Nudelsalat mit frischem Fenchel, Steinchampignons und Rucola. Rucola gibt es jetzt ganz frisch aus unserer Demeter-Gärtnerei, die Steinchampignons erhalten wir von der Bio-Pilzzucht Löcke aus Hohenahr in Hessen. Ein leckeres Rezept von unserem Verand Ökokiste e.V. Zutaten 250 g N­udeln, ca. 300 g Steinchampignons, 1-2 Knollen Fenchel, 12 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 3-4 Tomaten, 1 Bund Rucola, 1 TL Zitronenschale, 4 TL Zitronensaft, Zucker, 6 EL Gemüsebrühe, 50 g geriebener Parmesan Zubereitung Nudeln kochen, abgießen und gut abtropfen lassen. Champignons putzen und halbieren. Fenchel putzen (das Grün fein hacken und zunächst beiseite stellen), vierteln, Strunk entfernen und die Viertel längs in feine Streifen schneiden. Die Tomaten waschen, trocken tupfen und würfeln. Pilze in 2 EL heißem Öl glasig anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Den Rucola putzen, waschen und grob hacken. Zitronenschale und –saft mit Salz, Pfeffer, Zucker, Brühe und 6 EL Öl verrühren, Fenchelgrün unterrühren und zusammen mit allen Zutaten vermischen. Mind. 20 Min. ziehen lassen. Mit Parmesan bestreut servieren.

Mehr erfahren
Jungpflanzenkatalog 2019

Jungpflanzenkatalog 2019

Werfen Sie einen Blick in den aktuellen Jungpflanzenkatalog der Werkhof Gärtnerei und planen Sie Ihr Beet im Garten oder auf dem Balkon. Alle Pflanzen können ab sofort in der Gärtnerei erworben werden, ab Ende April können Sie auch eine Auswahl der Pflanzen über Ihre AboKiste beziehen. www.werkhof-diegaertnerei.de [caption id="attachment_7015" align="alignnone" width="302"] Jungpflanzenkatalog 2019 jetzt downloaden[/caption]  

Mehr erfahren
Liefertagsverschiebung Ostern & Co

Liefertagsverschiebung Ostern & Co

Durch die Feiertage kommt es zu einigen Liefertagsverschiebungen. Bitte beachten Sie die folgenden Termine. Bei Fragen steht Ihnen das Team der Kundenbetreuung gerne zur Verfügung! April Karfreitag, 19.04. Auslieferung verschoben auf Samstag, den  20.04 / Bestellschluss: Do 18.04. um 05.00 Uhr. Ostermontag, 22.04. Auslieferung verschoben auf Dienstag, den 23.04 / Bestellschluss: Do. 18.04. um  13.00 Uhr. Dienstag, 23.04. Auslieferung verschoben auf Mittwoch, den 24.04 / Bestellschluss: Di. 23.04. um 05.00 Uhr. Mittwoch, 24.04. Auslieferung verschoben auf Donnerstag, den 25.04 / Bestellschluss: Mi. 24.04. um  05.00 Uhr. Donnerstag, 25.04. Auslieferung verschoben auf Freitag, den 26.04 / Bestellschluss: Do 25.04. um  05.00 Uhr. Freitag, 26.04. Auslieferung verschoben auf Samstag, den 27.04 / Bestellschluss: Fr 26.04. um  05.00 Uhr. Mai Tag der Arbeit, 01.05. Auslieferung verschoben auf Donnerstag, den 02.05 / Bestellschluss: Di 30.04.  05.00 Uhr Donnerstag, 02.05. Auslieferung verschoben auf Freitag, den 03.05. / Bestellschluss: Do. 02.05. um  05.00 Uhr. Freitag, 03.05. Auslieferung verschoben auf Samstag, den 04.05. / Bestellschluss: Fr. 03.05.um  05.00 Uhr.  

Mehr erfahren
Bunte Gemüsespieße mit Bärlauch Pesto

Bunte Gemüsespieße mit Bärlauch Pesto

Die Gemüsespieße sind der perfekte Begleiter zum Pesto aus frischem Bärlauch. Sie können in der Pfanne angebraten werden. Oder, wenn es das Wetter erlaubt, zum ersten Grillen serviert werden. Zutaten 2 Kartoffeln, 1 kleine Zucchini, 1 grüne Paprikaschote, 2 rote Zwiebeln oder Frühlingszwiebeln, 12 Cherrytomaten, anderes Gemüse wie Champignons oder Möhren, 4 Holzspieße, Bratöl Für das Pesto: 1 Bund Bärlauch, 6 EL Olivenöl, 3 EL Parmesan,gerieben, 1/2 kleine Chilischote oder 1 TL Chiliflocken, 1 Prise Salz, 3 EL geröstete Zedernnüsse Achtung: Für dieses Rezept benötigen Sie einen Dampfgareinsatz o.ä,. für Ihren Kochtopf. Zubereitung Die Kartoffeln schälen und vierteln. Zucchini, Champinons und Möhren in Streifen schneiden, Paprikaschote in 2 x 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln vierteln. Einen Topf ca. ein bis zwei Zentimeter hoch mit Wasser füllen. Das Wasser zum Kochen bringen. Den Dämpfeinsatz einhängen und die Zutaten hineingeben, dann die Hitze auf die mittlere Stufe reduzieren und den Deckel fest verschließen. Den Deckel während des Garvorgangs nicht öffnen, da der Dampf sonst entweicht. Das Gemüse nun nacheinander getrennt im Dampf kurz garen. Das Gemüse abwechselnd auf die Holzspieße spiessen. Die Gemüsespieße im heißen Fett von allen Seiten kurz braten. Pesto auf die Spieße geben und noch heiß servieren. Rezept: www.echt-bio.de

Mehr erfahren
Besuch vom Ökonetzwerk

Besuch vom Ökonetzwerk

Das monatliche Treffen des Netzwerkes fand dieses am 03. April statt und wurde mit einer Betriebsbesichtigung unserer neuen Räumlichkeiten verbunden. Unser Betriebsleiter Marc Schmitt-Weigand führte durch den Betrieb und schilderte die Entwicklung und Abläufe aus über 25 Jahre AboKiste. In gemütlicher, aber arbeitsintensiver Runde wurden  die kommenden Aktivitäten des Dortmunder Netzwerkes besprochen. Ein wichtiger Bestandteil des Mitgliedertreffens war die Planung der Mitmach-Aktion Seedbombs am ÖkoNetzwerk Stand auf dem kommenden DORTBUNT Cityfest am 12.Mai 2019. Das ÖkoNetzwerk Dortmund läd die Bürger zu dieser Aktion zur Herstellung von Saatbomben mit heimischen „Blütenmehr“ ein. Wir haben uns sehr über den Besuch der Kolleg*innen gefreut! www.oekonetzwerk-dortmund.de

Mehr erfahren
Gnocchi mit Radieschen-Pesto

Gnocchi mit Radieschen-Pesto

Ein tolles, saisonales Rezept von unseren Ökokisten-Kollegen des Hofbauernhofs aus Lossburg-Schömberg im Schwarzwald. Besonders lecker mit frischen Radieschen aus unserer Gärtnerei! Die angegebenen Zutaten sind ausreichend für 4 Personen. Zutaten 1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 1 Ei, 200 g Mehl, Salz, geriebene Muskatnuss, 1 Bd. Radieschen, 100 g Parmesan, 100 ml Olivenöl 1 Batavia‐Salat, 1 große Karotte, 1 Zitrone, 1 EL Zucker, Pfeffer, 4 EL Olivenöl Zubereitung Die Kartoffeln schon am Vortag (!) kochen. Die geschälten Kartoffeln mit einer Kartoffel‐ oder Spätzlepresse zerdrücken und zügig mit dem Ei und dem Mehl, etwas Salz und Muskatnuss zu einem fluffigen Teig kneten. Diesen jedoch nicht zu lange bearbeiten, da er sonst zu fest wird. Zu langen Teigrollen mit einem Durchmesser von etwa 2‐3 cm formen. Von diesen kleine, gleichmäßige, mundgerechte Stückchen abschneiden und mit einer Gabel leicht andrücken. So entstehen die typischen Gnocci-Rillen. Die Radieschen vom Grün abschneiden und beides gut waschen. Das Grün gut trockenschleudern und mit der Hälfte des Parmesans, etwas Salz und 100 ml Olivenöl in einem Mixer zu einem Pesto mixen. Den Salat waschen und gut abtropfen lassen, Radieschen in Scheibchen schneiden und die Karotte der Länge nach mit einem Sparschäler in Streifen schneiden. Alles miteinander mischen. Die Zitronenschale reiben, den Saft auspressen und mit Zucker, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl und etwas Wasser zu einem Dressing rühren. Die Gnocchi vorsichtig bei mittlerer Hitze in einer leicht geölten Pfanne anbraten. Hin und wieder umrühren, so dass sie von allen Seiten goldbraun werden. Den restlichen Parmesan mit einem Sparschäler in feine Späne hobeln, den Salat mit dem Dressing mischen. Die Gnocchi auf einem Teller anrichten, mit etwas Pesto beträufeln und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Dazu den Salat servieren. Ökokisten‐Rezept des Monats April 2019, zur Verfügung gestellt von Karin Utermark und Carla Staiger, Hofbauernhof, Lossburg‐Schömberg

Mehr erfahren
Kistenpost April

Kistenpost April

Es wird Frühling! Und das Osterfest rückt auch näher. In unserer aktuellen Kistenpost dreht sich alles um Neuanfänge.

Mehr erfahren
Norwegische Spinatsuppe

Norwegische Spinatsuppe

Passend zum Frühling stellen wir Ihnen heute ein leckeres Spinat-Rezept aus Norwegen vor. Spinat hat wenig Kalorien, aber viele Vitamine und Mineralstoffe, die unter anderem unsere Augen schützen, das Krebsrisiko reduzieren und den Blutdruck regulieren. Spinat gibt es übrigens zur Zeit frisch aus unserer Demeter-Gärtnerei in Dortmund-Grevel! Zutaten 300 g frischer Spinat, 1 Knoblauchzehe, 2 Zwiebeln, 350 g Kartoffeln, 1 EL Butter, Zitronensaft, 750 ml Gemüsebrühe, 100 g Räucherlachs, 250 ml Schlagsahne, Meersalz, Pfeffer & Muskatnuss (optional: 50 g Backerbsen) Zubereitung Zwiebeln, Kartoffeln und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Ein EL Butter in einem Topf zerlassen und darin die Zwiebeln und Knoblauch glasig dünsten. Anschließend werden die Kartoffeln mit hinzugegeben und mitgedünstet. Gemüsebrühe und Schlagsahne hinzugeben, aufkochen lassen und für ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln. In der Zeit den Spinat waschen und abtropfen lassen und den Räucherlachs in grobe Streifen schneiden. Erst die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und anschließend den Spinat untermischen und nochmals pürieren, dann den geschnittenen Räucherlachs unterheben. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken. Unser Tipp: Zum Servieren schmecken Backerbsen sehr gut dazu.

Mehr erfahren
Wir sind auf der Genussmesse Kulinarien

Wir sind auf der Genussmesse Kulinarien

„Gehe einmal im Jahr irgendwohin, wo Du noch nie warst.“ Diesen Worten des Dalai Lamas können wir nur zustimmen. Es muss aber nicht immer ein fernes Land sein. Denn manchmal liegt das Gute so nah: Willkommen in KULINARIEN. Auch wir sind bei der ersten Genussmesse Dortmunds im Kulturort Depot vertreten. Freuen Sie sich über schöne und erlesene Produkte aus unserem Sortiment. Die Kulinarien sind ein neues Marktkonzept, das zum Entdecken, Genießen und Verweilen einlädt. Wie ein kleiner kulinarischer Kurztrip fernab vom Alltag. Hier findest man alles, was schön, lecker, kreativ und einfach außergewöhnlich sind. Vom 06.-07. April 2019 erwarten Sie im Dortmunder Depot ausgewählte Delikatessen aus kleinen Manufakturen, hochwertiges Design für Esstisch und Küche sowie Workshops und Überraschungen rund um den Genuss. Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen. Öffnungszeiten: Samstag von 15 bis 21 Uhr Sonntag von 11 bis 17 Uhr Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Kinder bis 14 Jahre frei. Kostenlose Parkplätze stehen gegenüber des Depots zur Verfügung. Außerdem fußläufig in wenigen Minuten entfernt am Klinikum Dortmund Nord. Unser Markt ist barrierefrei erreichbar. Adresse: Kulturort Depot Immermannstraße 29 44147 Dortmund www.depotdortmund.de

Mehr erfahren
Fensterputzen mit Zitronenkraft

Fensterputzen mit Zitronenkraft

Ausgepresste Zitronenhälften muss man nicht sofort entsorgen - denn sie sind wahre Allround-Künstler und können auch im Haushalt gut eingesetzt werden. Zum Beispiel zum Fensterputzen. Ein Hausmittel, um verschmutzte Fenster auf Hochglanz zu bringen, sind schwarzer Tee und Zitronensaft. Einfach eine Tasse Tee mit zwei Beuteln aufkochen, 10 Minuten ziehen lassen und ins Putzwasser geben. Den Saft einer ganzen Zitrone hinzufügen und nach Putzen das Glas mit Zeitungspapier oder einem Mikrofasertuch trocken polieren. Wer Edelstahlarmaturen, Töpfe & Co mit ausgepressten Zitronenhälften abreibt, entfernt Kalk und bringt sie zum glänzen (anschließend mit einem trockenem Tuch trockenreiben). Auch Schneidbretter befreien sie von Gerüchen - vor allem nützlich, wenn zwiebeln, Fisch und Co geschnitten wurden. Und Wer keinen Klarspüler für die Spülmaschine zur Hand hat, ersetzt ihn mit einer halben ausgepressten Zitrone im Besteckkorb (nach dem Spülgang wieder herausnehmen). Auch Glas wird sauber und glänzend, was die vielen Fensterreiniger auf Zitrusbasis beweisen. Wer es lieber klassisch mag oder keine Zitronen zur Hand hat, dem empfehlen wir unsere nachhaltigen Bio-Putzhelfer!

Mehr erfahren
Kohlrabischnitzel mit Möhren-Kartoffelkruste

Kohlrabischnitzel mit Möhren-Kartoffelkruste

Klassische Kohlrabi-Schnitzel mit einem leckeren Dip aus Rucola. Unser Tipp: Schöne, grüne Kohlrabiblätter kann man ebenfalls unter den Dip mischen, sie müssen nicht entsorgt werden. Zutaten 500 g Kohlrabi, 250 g Möhren, 150 g Kartoffeln, 2 EL Mehl, 1 Ei, 2-3 EL Rapsöl, 300 g Joghurt, 2 EL Sahne, 2 EL Zitronensaft, 1 TL Meerrettich aus dem Glas, 1 kleiner Apfel, eine Handvoll Rucola, Salz und Pfeffer   Zubereitung Kohlrabi in ca.1 cm dicke Scheiben schneiden, schälen und in kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Abgießen und auf Küchenpapier trocknen lassen. Kartoffeln und Möhren schälen, fein raspeln und gut ausdrücken. Das Ei verquirlen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mehl, Ei und Gemüseraspel auf je einem Teller verteilen und die Kohlrabischeiben darin wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin bei mittlerer Hitze knusprig goldbraun braten. Für den Dip Joghurt, Zitronensaft, Sahne und Meerrettich verrühren. Den Apfel waschen und fein würfeln, Rucola hacken, die Kohlrabiblätter (falls noch vorhanden) ebenfalls fein hacken und mit unter den Dip heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Kohlrabischnitzeln servieren.   Rezept und Bild: www.bioladen.de

Mehr erfahren
Wir ziehen um!

Wir ziehen um!

Am Freitag, den 15.03.2019 sind wir daher telefonisch nur unter der Rufnummer 0176 – 45872230 erreichbar. Für Kunden, die am Montag, den 18.03.2019 beliefert werden: Bitte bestellen oder ändern Sie Ihre Lieferung bis spätestens Donnerstag, den 14.03.2019 um 13.00 Uhr. Für alle anderen Kunden ändert sich nichts: Liefertage und –zeiten, sowie die Bestellfristen bleiben unverändert! Unseren Onlineshop können Sie wie gewohnt nutzen. Bestellbestätigungen per Email nach einer Bestelländerung in unserem Onlineshop entfallen ausnahmsweise ab Donnerstagmittag. Änderungen werden trotzdem berücksichtigt. Ab Montag, den 18.03.2019 sind wir wieder unter  0231- 9231340 oder kunde@abokiste24.de erreichbar.

Mehr erfahren
Vegetarisches Sushi

Vegetarisches Sushi

Sie mögen die japanische Küche, rohen Fisch aber eher weniger? Probieren Sie doch einmal diese vegetarische Sushi-Variation mit Mangold, Kohlrabi und Möhren.   Zutaten 4 EL Olivenöl, 1 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, 180 g Arborioreis, alternativ Risottoreis, 600 ml Wasser, 1 EL Gemüsebrühe, 1 EL Rohrohrzucker, Salz 80 g geriebener Emmentaler, 1 Ei, 3 EL weißer Balsamicoessig, Salz und Pfeffer, 1 Kohlrabi, 2 große Möhren, 1 Mangold, Sojasauce Zubereitung Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und mit Olivenöl anschwitzen, Reis waschen und dazugeben, kurz mitschwitzen. Mit Wasser ablöschen, Brühe, Zucker und Salz dazugeben und fertig garen. Abkühlen lassen. Reis mit Käse, Ei und Essig vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kohlrabi und Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden und blanchieren. Den Mangold putzen in Blätter teilen und kurz blanchieren. Haushaltsfolie großzügig auslegen, darauf die Mangoldblätter vorsichtig ausbreiten. Trocken tupfen und mit der Messerspitze in ein Quadrat von  ca. 25 x 25 cm schneiden. Eine dünne Schicht Reis, Möhren und Kohlrabi und abschließend wieder Reis darauf schichten. Mithilfe der Frischhaltefolie eine feste Rolle drehen, die Enden der Folie fest verknoten, eventuell mit einem Faden zusammenbinden. Im Wasserbad 15-20 Min. garen, nicht kochen! Kalt oder warm mit Sojasauce servieren.   Rezept und Bild von www.bioladen.de  

Mehr erfahren
Kistenpost März

Kistenpost März

In der aktuellen Kistenpost stellen wir Ihnen einige unserer Direkterzeuger vor. Außerdem: Unsere neuen Frühlingsweine en detail!

Mehr erfahren
Mangold sizilianische Art

Mangold sizilianische Art

Die bietole alla siziliana ist ein italienisches Traditions-Gericht, dass von dem Geschmack seiner wenigen, aber guten Zutaten lebt. Mangold gehört zum Lieblingsgemüse unseres Kollegen Daniel Flink aus der Kundenbetreuung, der dieses Rezept für die Kistenpost März zugesteuert hat. Es ist einfach zubereitet, eignet sich für eine kohlenhydratarme Ernährung und läßt sich vielseitig und auch vegan variieren. Der in diesem Rezept angegebene Parmesan kann auch auf Wunsch weggelassen werden. Zutaten 2 kg Mangold, 500 g Tomaten Passata, 2-3 EL Tomatenmark, 2-3 Zehen Knoblauch, Parmesan gerieben, 1 Handvoll Pinienkerne oder Zedernüsse, Olivenöl, Salz, Pfeffer , Chiliflocken, Zitronensaft Zubereitung Den Knoblauch in grobe Scheiben schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten. Sobald er anfängt, braun zu werden, bitte aus der Pfanne entnehmen, sonst wird er bitter. Den Mangold waschen und grob zerkleinern. Bei geschlossenem Deckel in der Pfanne solange dünsten, bis er zusammen fällt, danach die passierten Tomaten und das Tomatenmark hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel solange köcheln lassen, bis die Mangold-Stiele schön weich geworden sind. Nach Belieben nun den geriebenen Parmesan und die Pinienkerne oder Zedernüsse hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Unser Tipp: Dieses Grundrezept lässt sich wunderbar mit Kräutern, frischen Tomaten, Sardellen und vielem mehr ganz nach persönlichen Vorlieben ergänzen. Es bietet somit viel Spielraum für die eigene Kochphantasien!

Mehr erfahren
Gerösteter Blumenkohl

Gerösteter Blumenkohl

Ein verblüffend einfaches, aber besonderes Rezept mit einem ganzen Blumenkohl haben wir bei unserem Bio-Hersteller Rapunzel entdeckt. Knoblauch, Oliven, Zitrone und Kapern sorgen für mediterranes Feeling! Zutaten 1 Blumenkohl ca. 800 g, Olivenöl, Salz und Pfeffer, Saft von 1/2 Zitrone, 3-4 Knoblauchzehen, 2 EL Rapunzel, 50 g Kapern, 30 g Oliven ohne Stein, 1 Glas Tomatensauce (ca. 340 g), 80 g gehackte Haselnüsse Zubereitung Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Eine Auflaufform mit 1 - 2 EL Olivenöl einfetten. Den Blumenkohl von den Blättern trennen, säubern und mit der abgeschnittenen Seite nach unten in die Auflaufform geben. Mit dem restlichen Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen ca. 40 – 45 Minuten (je nach Größe) rösten, bis der Blumenkohl zart und an den Rändern leicht gebräunt ist. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Zusammen Zitronensaft, Olivenöl, Kapern, Oliven und Meersalz in einer Schüssel vermischen. Blumenkohl nach 30 Minuten aus dem Ofen nehmen und das Glas Tomatensauce seitlich in die Form geben. Die Oliven-Kapern Mischung über dem Blumenkohl verteilen und die gehackten Haselnüsse darüber streuen. Blumenkohl weitere 15 - 20 Minuten im Ofen rösten. In Viertel schneiden und servieren. Rezept und Bild: Berlin Kitchen/www.rapunzel.de

Mehr erfahren
Tour de Kaas 2019

Tour de Kaas 2019

Begleiten Sie uns in den kommenden 6 Wochen auf einer kulinarischen Käsereise durch die Alpenregionen. Zu entdecken gibt es biologische und handwerkliche Käsetradition - gemeinsam probieren wir uns durch 24 leckere, handwerklich hergestellte Käsesorten. Ob Allgäuer Zitronenpfeffer, Edelweiß-Mutschli oder Schweizer Tortenbrie – es gibt einige Highlights! In jeder Woche empfehlen wir Ihnen zusätzlich einen passenden Wein. Und wie funktioniert‘s? Das Tour de Kaas Paket beinhaltet pro Woche jeweils 4 verschiedene Käse und kostet im Schnitt 14-19 Euro. Der genaue Preis richtet sich nach dem Gewicht der jeweiligen Käsesorten. Wenn Sie zusätzlich den Wein der Woche bestellen, kostet jedes Paket durchschnittlich um die 22 Euro. Wir begleiten die Aktion zusätzlich mit einigen Extras – lassen Sie sich überraschen! Die Tour de Kaas beginnt in der Kalenderwoche 10 und geht bis zur Kalenderwoche 15, also bis kurz vor Ostern (04.03. - 13.04.) Sie erhalten die Käsespezialitäten mit der normalen Anlieferung Ihrer AboKiste. Selbstverständlich ist die Tour de Kaas wie alle unsere AboKisten ein Sortimentsangebot, dass Sie individuell anpassen und verändern können. Ebenso können Sie wie gewohnt pausieren, bitte beachten Sie dazu die bekannten Bestellfristen. Für die Tour de Kaas melden Sie sich bei unserem Kundenservice telefonisch oder per E-Mail an. Oder  bestellen einfach bequem in unserem Online-Shop. [gravityform id="6" title="false" description="false"]   Flyer zum Downloaden

Mehr erfahren
Zucchini Schiffchen mit Couscous

Zucchini Schiffchen mit Couscous

Eine leckere vegetarische Variante der klassischen, mit Hackfleich gefüllten Zucchini Schiffchen. Tipp: Die Füllung lässt sich durch verschiedene Kräuter, Nüsse und Samen unendlich variieren.   Zutaten 150 g Couscous, 200 ml Gemüsebrühe, 4 mittelgroße Zucchini, 1 kleine Zwiebel fein gewürfelt 1 Knoblauchzehe gepresst, 1 EL  Olivenöl, 30 g Pinienkerne oder Zedernüsse, Basilikum fein gehackt, 50 g getrocknete Tomaten, Salz und Pfeffer, 150 g Feta-Käse grob zerbröckelt   Zubereitung Couscous in der Brühe zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und 10 Minuten quellen lassen. Inzwischen Zucchini der Länge nach halbieren, mit Hilfe eines kleinen Löffels die Hälften aushöhlen und leicht salzen. Pinienkerne bzw. Zedernüsse kurz in einer Pfanne ohne Öl anrösten und zur Seite stellen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, dann in 1 EL Öl glasig dünsten und zusammen mit den Pinienkernen bzw. Zedernüssen, Basilikum und Tomaten unter den Couscous heben. Zum Schluss die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zucchini Hälften in eine Auflaufform geben, mit der fertigen Couscous-Mischung füllen und mit Feta-Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 20 Minuten überbacken. Rezept und Bild: Rapunzel

Mehr erfahren